„Die Geburt der Neuzeit“

23.03.2021

Wie sah die Welt, wie sahen Pforzheim, Durlach, Esslingen oder Bretten vor 500 Jahren aus? Um 1500 veränderte sich die Welt rapide: der Untergang Konstantinopels, die neue Weltmacht Venedig, die Entdeckung Amerikas. Parallel dazu bei uns: Bauernaufstand und Reformation. Gleichzeitig erblühen die Wissenschaften und neue Bildungslandschaften, die die Pforzheimer Lateinschule und Persönlichkeiten wir Johannes Reuchlin und Philipp Melanchthon hervorbringen.

Die Ausstellung „DIE GEBURT DER NEUZEIT“ im Römermuseum Remchingen nimmt ab Dezember 2021 die Welt um 1500 im deutschen Südwesten in den Blick, mit Fokus auf den Wissenschaften, Künsten, auf Wirtschaft, Politik und bedeutenden Biographien. Ein Projekt zum Auftakt des Reuchlinjahres 2022 mit Strahlkraft über die Region hinaus.