Reuchlin zu Besuch im Geschichtsunterricht

Raphael Mürle hinter seiner Figur Johannes Reuchlin

Pforzheimer Zeitung vom 27.06.2022:

Pforzheim. Wenn es nach einer Geschichtsstunde in der Schule Applaus gibt, dann muss etwas außergewöhnliches vorgefallen sein. So war es jüngst im Reuchlin-Gymnasium. Das Figurentheater Raphael Mürle und die Historikerin Christina Klittich hatten beiden Siebtklässlern Premiere mit ihrer neuen Geschichtsstunde über Reuchlin und den Humanismus. Raphael Mürle hatte für diese Altersstufe einen neuen Text für seine im Frühjahr vorgestellte lebensgroßen Reuchlinfigur geschrieben und mit Christina Klittich eine Schulstunde konzipiert. Die Historikerin gab einen kurzen Einblick in das Leben desberühmten Pforzheimer Humanisten und seine Zeit. Anschließend trat der Protagonist selbst auf und erläuterte im Gespräch mit Herrn Keller, beide gespielt von Raphael Mürle, seine Haltung zu Bildung und Menschlichkeit. Dabei wurden auch die Schüler in den Dialog mit einbezogen. Es gab immer wieder Situationen, die zum Schmunzeln an-regten, vor allem, wenn Reuchlin mit den für ihn unbekannten neuen Medien in Berührung kam. So sah er auf einem Tablet zum ersten Mal den Planeten Erde vom Weltallaus und verwechselte Indien mit Amerika. Anschließend waren die Schüler aufgefordert, schriftlich eine kurze Frage an den Gast aus dem Spätmittelalter zu formulieren.

www.figurentheater-pforzheim.de

pm, PZ